Wandern & Radfahren

Wandern und Fahrradfahren rund um Thülen

Wandern

Radfahrnetz NRW

Wanderung T1 als PDF

Wanderung T2 als PDF

Wanderung um Rösenbeck

Wanderung in Bleiwäsche

Rundwanderung Thülen - T1 (Schöne Aussichtspunkte um Thülen") Ausgangspunkt: Thülen St. Dionysius Kirche Länge:6 km Wanderzeit: 1,5 Stunden

Dorfzentrum - Kirche – Stemmel –Freudental – Auf dem Scheid –Schwelge – Feldberg – Dorfzentrum
Der Weg ist mit dem Zeichen T1 markiert

Der Wanderweg mit den vielen Ruhebänken und "schönen Aussichtspunkten", führt vom Dorfzentrum an der alten "St. Dionysius Kirche" vorbei. Sie ist eine Pfeilerkirche mit sehr schönem Barockaltar und sehenswertem Taufbecken. Weiter geht es zum "Stemmel", dem Thülener Hausberg. Hier bietet sich ein schöner Rundblick über die "Briloner Hochfläche" und die Sauerländer Bergwelt. Sogar die "Bruchhauser Steine" sind von hier aus zu sehen. Sie haben nun die Möglichkeit vorbei am Schwestern-Altenheim entlang zum Freudental zu wandern. Vom Waldrand „Auf dem Scheid“ hat man einen sehr schönen Ausblick Richtung Norden bis zur Soester Börde. Nach Westen geht es an Wiesen und Feldern vorbei in Richtung Kalkkuppe „Schaaken“.
In der Nähe befindet sich hier eine der vielen Bachschwinden auf Thülener Gebiet. (Mit einer Bachschwinde wird ein kleiner Bachlauf bezeichnet, der an einer Stelle plötzlich im Kalkgestein versickert und unterirdisch weiter fließt.
An einer ganz anderen Stelle, vermutlich den Almequellen, tritt er wieder zu Tage. )
Der Wanderweg führt von hier über asphaltierte Wege wieder zurück ins Dorf, wo sich in dem Gasthof nahe der Kirche die Möglichkeit zu einer Stärkung bietet.

Rundwanderung Thülen - T2 (Bachschwinden-Rundweg")

Ausgangspunkt: Thülen St. Dionysius Kirche, Länge:9 km, Wanderzeit: 2,5 Stunden

Kirche – Auf dem Scheid –Schwarzes Haupt – Flugplatz – Heimbergsgrund – Balgert – Schaaken - Kirche
Der Weg ist mit dem Zeichen T2 markiert  

Der Wanderweg mit den vielen Bachschwinden beginnt ebenfalls im Ortskern. Die St. Dionysius-Kirche, eine Pfeilerkirche mit sehr schönem Barockaltar und sehenswertem Taufbecken zu einem Besuch ein.
Der Weg verläuft nach Süden, vorbei an den letzten Häusern des Freudentals zum Höhenweg „Schwarzes Haupt“. Hier sind die Waldschäden, die der Orkan "Kyrill" angerichtet hat, deutlich zu sehen. Nun führt der Weg permanent in westlicher Richtung und passiert den Frühstücksplatz der Briloner Schnad. Es ist die Blumenschnad, die alle 10 Jahre z.B. 2002, 2012 hier ihre Rast zur Frühstückszeit macht. Entlang des Briloner Flugplatzes geht es an den vielen Kalkkuppen vorbei, die eine Charakteristik der Briloner Hochfläche sind. Außerdem kommen wir an mehreren Bachschwinden (Untreue, Keffelke und Schwelge) vorbei.(Der Vollständigkeit halber wird hier auch auf die Bachschwinde nahe des Thülener Ortschildes an der Rösenbecker-Straße hingewiesen.)
Wie bereits beim T1 erwähnt, versickern in Bachschwinden kleine z.T. nur zeitweise fließende Bachläufe im Kalkgestein und laufen unterirdisch weiter. Auch hier führt der Wanderweg über asphaltierte Wege wieder zurück ins Dorf, wo sich in dem Gasthof nahe der Kirche die Möglichkeit zur Stärkung bietet.

wanderkarte thulen 2

 

© 2020 thuelen.org    Impressum   Datenschutzerklärung   Kontakt